Stadtführungen in Berlin an historischen Plätzen mit WalkBerlin

Ist Madame Tussauds in Berlin besuchenswert?

Madame Tussauds Berlin

Träumen Sie schon immer davon, Leonardo di Caprio, Barack Obama oder Heidi Klum zu treffen? In Berlin ist es seit 2008 möglich. In diesem Jahr eröffnete das berühmte Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds seine Pforten im historischen Zentrum. Neben zahlreichen internationalen Stars wie Lady Gaga oder Julia Roberts kreierten die Wachsfigurenkünstler für Madame Tussauds Berlin auch eine Vielzahl von Nachbildungen deutscher Persönlichkeiten. Sie können in der Berliner Variante des Wachsfigurenkabinetts also ein Stück deutscher Kultur und Zeitgeschichte erleben. Ganz nebenbei dürfen Sie natürlich auch ein Foto mit Ihrem Lieblings-Prominenten schießen.

Madame Tussauds ist nicht festgelegt auf Prominente aus einem bestimmten Genre. Vielmehr werden hier lebensechte Skulpturen von Personen der Zeitgeschichte aus ganz verschiedenen Themenbereichen wie Musik, Film, Weltpolitik, Comic, Kultur usw. ausgestellt.

Auf dem politischen Parkett

Ein Bereich von Madame Tussauds Berlin ist ganz den Größen der Weltpolitik gewidmet. Hier können Sie neben Angela Merkel eine Rede am Stehpult halten und sich als Politiker neben den Großen ausprobieren. Des Weiteren können Sie interessante Informationen über den Kampf Nelson Mandelas gegen die Apartheid erfahren und den Staatsmann dabei in Lebensgröße anschauen.

Aber auch andere Persönlichkeiten, die das Zeitgeschehen nachhaltig beeinflusst haben, wie etwa Papst Johannes Paul II. wurde bei Madame Tussauds in Berlin ein würdiges Denkmal gesetzt. Besonders die Nachbildungen von Anne Frank oder Sophie Scholl lassen zudem einen Rückblick auf die deutsche Geschichte zu. Gerade für Schulklassen oder junge Menschen im Allgemeinen werden die Geschehnisse in Deutschlands Vergangenheit anschaulicher und interessanter, da sie die historischen Akteure als präzise Nachbildung erleben können.

‚Atemlos‘ durch Berlin

Ein weiterer Bereich von Madame Tussauds Berlin steht im Zeichen großer Musikstars. Auf Künstler wie Katy Perry, Lady Gaga, Justin Bieber oder Rihanna werden sich vor allem junge Besucher freuen. Daneben sitzt seit 2011 auch eine lebensechte Wachsfigur von Shootingstar Helene Fischer in einer Schaukel. Die Künstlerin aus Russland steht mit ihrem Hit ‚Atemlos durch die Nacht‘ im Moment ganz oben in den deutschen Charts. Darüber hinaus dürfen Sie sich auch auf viele weitere deutsche Musiker freuen, die die Musiklandschaft in der Bundesrepublik beeinflusst haben, wie Udo Lindenberg, Peter Maffay oder Herbert Grönemeyer. Für das gewisse etwas an Klassik sorgt eine Nachbildung von Stargeiger David Garrett.

Für etwas bunte und schräge Abwechslung sorgt die Rubrik Comic Helden. Hier könnte es beispielsweise passieren, dass auf einmal Spiderman neben Ihnen an der Wand heruntergleitet oder E.T. mit Ihrem Handy nach Hause telefonieren will.

Eine Verschmelzung von Kultur, Kunst, Geschichte und Vergnügen

Es lohnt sich also, einen Städtetrip in Berlin mit einem Besuch bei Madame Tussauds zu verbinden. Spaßige Momente beim Fotoshooting mit den weltweit größten Stars, Kultur und geschichtliche Hintergründe verschmelzen wortwörtlich im berühmten Wachsfigurenkabinett. Daneben ist auch das handwerkliche Geschick der Wachsfigurenkünstler es Wert, sich in Berlin auf einen lustigen Spaziergang durch die Zeitgeschichte zu begeben.

Adresse: Unter den Linden 74, 10117 Berlin
Internet: http://www.madametussauds.com/Berlin/
Eintrittspreise: 21 Euro für Erwachsene, 16 EUR für Kinder
Öffnungszeiten: täglich 10-19 Uhr
Nahverkehr:

Brandenburger Tor (Berlin) (S+U): S1, S2, S25
Friedrichstr. Bhf (Berlin) (S+U): S1, S2, S25, S5, S7, S75
 
Brandenburger Tor (Berlin) (S+U): U55
Friedrichstr. Bhf (Berlin) (S+U): U6
 
Brandenburger Tor (Berlin) (S+U): TXL
Brandenburger Tor/Glinkastr. (Berlin) (S+U): 147, 200
Marschallbrücke (Berlin): TXL
Friedrichstr. Bhf (Berlin) (S+U): 147, N6
 
Friedrichstr. Bhf (Berlin) (S+U): 12, M1

Empfehlen und teilen

Leave a Comment