Stadtführungen in Berlin an historischen Plätzen mit WalkBerlin

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Allgemeines
Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen, die WalkBerlin, Inhaber Anne Lainault, (im Folgenden WalkBerlin genannt) anbietet. Für Verträge mit WalkBerlin gelten ausschließlich diese Geschäftsbedingungen. WalkBerlin ist Anbieter von Stadtführungen, Touren sowie Stadtrundfahrten. WalkBerlin tritt aber auch als Vermittler von Leistungen auf (z.B. Eintrittskarten, Hotel- und Gastronomiereservierung etc.), dann gelten individuelle Abmachungen in Abhängigkeit von den Leistungen bzw. die AGB der Leistungsanbieter. Die AGB von WalkBerlin gelten auch dann, wenn die Nutzung oder der Zugriff von außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt.

§2 Leistungen
Die vertraglichen Leistungen ergeben sich aus bestätigter Anmeldung, Auftragsbestätigung und aus der zugrunde gelegten Ausschreibung auf der Internetseite. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch WalkBerlin.

§3 Stadtführungen
Bei geführten Stadtführungen kann eine exakte Einhaltung der Route und des Ablaufs nicht garantiert werden. Daher behält sich WalkBerlin vor, die Strecke aufgrund von Sperrungen, Baustellen o. ä. zu ändern oder das Programm umzustellen. Der Teilnehmer wird darüber von WalkBerlin umgehend informiert, der Guide kann Veränderungen aber auch vor Ort treffen, wenn die Veranstaltung den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden muss. Die Touren werden bei jedem Wetter durchgeführt, sofern nicht die Sicherheit der Teilnehmer gefährdet ist.

§4 Storno, Umbuchungen, Rücktritt
4.1. Der Kunde kann bei öffentlichen und privaten Stadtführungen vor Leistungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Dabei fallen bei einer Stornierung oder Umbuchung bis zum 28 Tag vor dem Termin der Tour keine Kosten an. Danach gelten folgende Gebühren:
Bis 28 Tage vor Termin: keine Stornogebühr / Umbuchungsgebühr
Bis 14 Tage vor dem Termin: 25 % Stornogebühr / Umbuchungsgebühr
Bis 7 Tage vor dem Termin: 50 % Stornogebühr / Umbuchungsgebühr
Bis 3 Tage vor dem Termin: 75 % Stornogebühr / Umbuchungsgebühr
Weniger als 72 Stunden vor dem Termin oder Nicht erscheinen: 90 % Stornogebühr / Umbuchungsgebühr
4.2. Diese Gebühren gelten sowohl bei Vorzahlung per Überweisung als bei Barzahlung am Tag der Stadtführung. Wenn der Kunde sich für eine Barzahlung am Tag des Termins entschieden hat und vom Vertrag zurücktritt, gelten die oben aufgelisteten Gebühren.
4.3. Sonderregelung Schlechtwetter
Bei anhaltendem und starkem Regen bieten wir an, wenn möglich, uns während der Stadtführung mit öffentlichen Verkehrsmittel zu bewegen. Die Kosten für das benötigte Ticket für Bus, U-Bahn oder S-Bahn werden vom Kunden getragen. Alternativ kann kurzfristig einen anderen Termin mit der Gruppe gefunden werden. Ein kostenloses Komplettstorno bei anhaltendem Regen ist nur möglich, wenn die Gruppenleitung spätestens 24 Stunden vor dem geplanten Tourbeginn WalkBerlin telefonisch informiert hat!

§5 Sicherheit, Haftungsbeschränkung
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre nicht volljährigen Kinder. Der Teilnehmer hat auf geführten Stadttouren unbedingt die geltenden Straßenverkehrsregeln zu beachten. WalkBerlin haftet nicht für grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden. Der Teilnehmer muss vor Antritt der Tour selbst einschätzen, ob die Teilnahme mit seiner körperlichen Verfassung vereinbar ist.

§6 Mängelanzeige
Wird die Leistung mangelhaft erbracht, kann der Teilnehmer Abhilfe verlangen. Der Teilnehmer ist in diesem Fall verpflichtet, auftretende Mängel unverzüglich dem Guide bzw. unter der unten genannten Telefonnummer anzuzeigen. WalkBerlin kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Unterbleibt die Mängelanzeige schuldhaft, können Ansprüche des Teilnehmers bzw. des Auftraggebers ganz oder teilweise entfallen.

§7 Kündigung durch WalkBerlin
7.1. WalkBerlin kann vom Vertrag zurücktreten oder den Vertrag kündigen, wenn der vereinbarte Preis ungeachtet einer Mahnung nicht vertragsgemäß bezahlt wird oder wenn dem Kunden sich in einem solchen Maß vertragswidrig verhalten, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Tritt WalkBerlin vom Vertrag zurück oder kündigt aus einem der obengenannten Gründe, so behält WalkBerlin den Anspruch auf den Gesamtpreis, muss jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die es aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern erbrachten Beträge.
7.2. WalkBerlin kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn die Durchführung der Veranstaltung trotz einer entsprechenden Abmahnung durch WalkBerlin vom Teilnehmer nachhaltig gestört wird. WalkBerlin behält dann den Anspruch auf den Gesamtpreis (abzüglich des Wertes ersparter Aufwendungen und ggf. Erstattungen durch Leistungsträger oder ähnliche Vorteile, die er aus der anderen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt). Eventuelle Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst.
7.3. WalkBerlin kann den Vertrag über die Durchführung der Gästeführung kündigen, wenn eine ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.
WalkBerlin ist verpflichtet, den Teilnehmer sofort zu informieren, sobald feststeht, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird und die Führung nicht durchgeführt wird.
Im Falle einer Absage hat der Teilnehmer das Recht, an der gleichen Führung zu einem anderen Zeitpunkt teilzunehmen. Wünscht der Teilnehmer dies nicht, wird der gezahlte Preis der Führung sofort zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche, insbesondere bezüglich der Kosten einer An- und Abreise sind ausgeschlossen, soweit die Absage nicht durch WalkBerlin zu vertreten ist.

§8 Datenschutz
Die personenbezogenen Daten, die der Teilnehmer WalkBerlin zur Verfügung stellt, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung und zur Kundenbetreuung erforderlich sind. WalkBerlin verpflichtet sich bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes einzuhalten.

§9 Zahlungsbedingungen
Die Zahlung kann direkt Vorort in Bar oder per Überweisung oder per PayPal der bestellten Leistung erfolgen. Ob und in welcher Höhe eine Anzahlung erforderlich und wann diese fällig ist, wird auf der Buchungsbestätigung gesondert angegeben.

§10 Sonstige Bestimmungen
Im Verhältnis zwischen dem Kunden und WalkBerlin gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Gerichtsstand ist Oranienburg und Erfüllungsorte sind Oranienburg und Berlin. Die Rechtsunwirksamkeit einzelner Teile dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen.

Empfehlen und teilen