Stadtführungen in Berlin an historischen Plätzen mit WalkBerlin

Berlin Mai ’45: Zerstörung und Neuanfang – Veranstaltungen

1945, Deutschland: Stunde null. Als Reichshauptstadt war Berlin ein Symbol des Sieges über den Nationalsozialismus aus Sicht der Alliierten. Berlin wurde bis zu 70% zerstört und 2 Monate lang nur von der Roten Armee besetzt, ab Sommer 45 von den 4 Alliierten-Mächten. 1945 war für die Stadt nicht nur das Ende des zerstörischsten Weltkonfliktes, sondern auch die Zeit des Neuanfangs. Wie haben die Berliner die letzten Monate erlebt? Was sollte aus Berlin werden?

Frühling in Berlin Mai 45

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die Wehrmacht – somit war es das Ende des Krieges in Europa. Zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges erinnert Berlin an die letzten Monaten des Konfliktes. Was für ein Programm Museen und kulturelle Einrichtungen zu diesem Anlass anbieten, finden Sie hier im Überblick.

  1. Deutschland 1945 – die letzten Kriegsmonate
    Eine Ausstellung der Topographie des Terrors vom 09.12.2014 – 25.10.2015
  2. Nationalsozialistischer Größenwahn: Hitler, Albert Speer und Germania
    Bellevue Berlin – kunsthistorische Stadtführungen. Nur mit Anmeldung!
  3. „Hitlers Berlin“: Terror, Widerstand und Erinnerung
    Unsere Stadtführung zu Berlin unter dem NS-Regime jeden Sonntag um 10 Uhr – mit Anmeldung.
  4. 1945 – Niederlage. Befreiung. Neuanfang.
    Eine Ausstellung des Deutschen Historischen Museums vom 24.04.2015 – 25.10.2015
  5. Frühling in Berlin: Open-Air Ausstellung
    Vom 21. April bis 26. Mai 2015: Alltag zwischen Krieg und Frieden. Mehr Informationen hier.
  6. 70 Jahre Kriegsende: Deutsch-russisches Museum
    Veranstaltungen des Deutsch-russischen Museums Berlin-Karlshorst – Ort der Ratifizierung der bedingungslosen Kapitulation am 8. Mai 1945: Museumsfest am 8.05.2015, Sonderausstellung: „Der 9. Mai. Formen des Gedenkens an das Kriegsende 1945“ und Gespräche im Mai. Der Link zum Programm hier.
  7. Kinotipps im KulturRaum Zwingli-Kirche
    Filmvorführungen von Dokumentarfilmen und Kinofilmen wie „Deutschland Stunde null“ und „Anonyma“. Das ganze Programm hier.
  8. Widerstand gegen den Nationalsozialismus
    Am historischen Ort des Umsturzversuches des 20. Juli 1944 präsentiert die Gedenkstätte Deutscher Widerstand eine Dauerausstellung über Einzelne Personen und Gruppen im Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime, ihre Motive und ihre Aktionen.
  9. Schloss Cecilienhof – 70 Jahre Potsdamer Konferenz
    Dauerausstellung, Rundgang, Lesungen und Konzerte ab Ende Mai, mehr Informationen hier.
  10. ZERO – Die internationale Kunstbewegung der 50er und 60er Jahre
    Eine Ausstellung des Martin-Gropius-Baus über die ZERO-Künstler, diese deutsche Künstlergruppe, die sich ab Anfang der 50er Jahre bildet und sich schnell zu einer der größten internationalen Künstlerbewegung der Nachkriegszeit entwickelte. Mehr Informationen zur Ausstellung+Programm hier.

und vieles mehr auf Berlin.de: Frühling in Berlin – Mai ’45

Empfehlen und teilen

Leave a Comment